Sprung zum Inhalt


:-Melanconis carthusiana Previous | Next >

: - Melanconis carthusiana

Autor: Tul. 1856

Synonyme:
Wüstneia Fuckelii Auersw.


Fruchtkörper: Stroma aus kreisförmigem Grunde niedergedrückt-kegel- oder polsterförmig, klein, von einer flockigen, grauen oder gelben Masse umgeben. Fruchtkörper mehr oder weniger zahlreich (bis 25) in einem Stroma, dichtstehend, kugelig, mit langen, zylindrischen Mündungen, die zu einer schwarzen, das Periderm durchbrechenden, unregelmässig gestalteten Scheibe verbunden sind, aber wenig oder gar nicht vorragen.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An abgestorbenen Ästen von Walnüsse (Juglans).

Sporen: Schläuche lang zylindrisch, mit abgerundetem Scheitel, unten verschmälert, 110—140 µm lang, 10—13 µm breit, achtsporig. Sporen ellipsoidisch-lanzettlich, 22—25 µm lang, 10 µm breit, zweizeilig, in der Mitte schwach eingeschnürt, farblos. Konidienfrüchte scheibenförmige, unter dem Periderm gebildete schwarze Lager. Konidien eiförmig, bis 25 µm lang, 15 µm breit, einzellig, mit dunkelbrauner Membran, als dicke, schwarze Ranken austretend.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 22.00 - 25.00 x Breite: 9.50 - 10.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: