Sprung zum Inhalt


:-Calosphaeria pusilla Previous | Next >

: - Calosphaeria pusilla

Autor: (Wahlenb.) P. Karst. 1873

Synonyme:
Sphaeria pusilla Wahlenb. 1812
Calosphaeria Wahlenbergii Nitschke.


Fruchtkörper: Fruchtkörper unter dem Periderm nistend, in rundlichen oder elliptischen, 5—10 mm breiten Gruppen in grösserer Zahl sehr dicht zusammenstehend, kugelig, klein, schwarz, mit mehr oder weniger verlängerten, bis 5 mm langen, gegeneinander geneigten, büschelig vereinigten, das Periderm wenig überragenden Mündungen vorbrechend.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An abgestorbenen Zweigen und Stämmen von Birken.

Sporen: Schläuche ellipsoidisch-keulenförmig, kurz gestielt, sporenführender Teil 32 bis 48 \x lang, 4—6 µm breit, achtsporig. Sporen zylindrisch schwach gebogen, 8—12 µm lang, 2 µm breit, einzellig; Membran farblos,

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 8.00 - 12.00 x Breite: 1.50 - 2.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: