Sprung zum Inhalt


:-Calosphaeria pulchella Previous | Next >

: - Calosphaeria pulchella

Autor: (Pers.) J. Schröt. 1897

Synonyme:
Circinostoma pulchellum (Pers.) Gray
Cryptosphaeria pulchellum (Pers.) Grev.
Sphaeria pulchella Pers. 1794
Valsa pulchella (Pers.) Fr.


Fruchtkörper: Fruchtkörper in sehr grosser Zahl (an dicken Asten und Stämmen manchmal zu 100 und mehr) dicht aneinander lagernd, kreisförmige oder elliptische, 1—3 cm breite, ein oder mehrere cm lange Häufchen bildend, kugelig, schwarz, kahl, mit sehr langen (bis 5 mm), zusammengeneigten und übereinander lagernden zylindrischen Mündungen, oft bündelweise das Peridiuni durchbohrend.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf abgestorbenen Zweigen und Stämmen von Prunus.

Sporen: Schläuche keulenförmig, am Scheitel breit abgerundet, lang gestielt, sporenführender Teil 18- 26 µm lang, 4 µm breit, achtsporig. Sporen geballt, zylindrisch, gebogen, 6 µm lang, 1,5 µm breit, einzellig. Membran farblos. Paraphysen dick. Konidienfrüchte kegel- oder warzenförmig, braun. Konidien sehr klein, zylindrisch-fadenförmig.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Mit , 19.Oct 2011

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 5.50 - 6.50 x Breite: 1.00 - 2.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: