Sprung zum Inhalt


:-Trematosphaeria pertusa Previous | Next >

: - Trematosphaeria pertusa

Autor: (Pers.) Fuckel 1870

Synonyme:
Amphisphaeria anglica (Sacc.) Cooke
Amphisphaeria pertusa (Pers.) Cooke
Conisphaeria pertusa (Pers.) Stev.
Melanomma anglica Sacc. 1880
Sphaeria pertusa Pers. 1801
Trematosphaeria anglica (Sacc.) Sacc. 1883


Fruchtkörper: Fruchtkörper zerstreut, meist mit dem Grunde eingesenkt, halbkugelig oder kegelförmig vorragend, etwa 0,6 mm breit, mit kleiner warzenförmiger abfallender Mündung. Peridium mattschwarz, schwach, runzelig, kohlig.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf altem Holze von Laubbäumen.

Sporen: Schläuche keulenförmig, in einem ziemlich langen Stiel verschmälert, 110—140 µm lang, 15—20 µm breit, achtsporig. Sporen unordentlich zweireihig, spindelförmig, mit stumpfen Enden, 21—26 µm lang, 6—7 fi breit, meist etwas gebogen, anfangs zwei-, später vierzellig, in der Mitte eingeschnürt; Membran braun. Paraphysen fadenförmig.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 21.00 - 26.00 x Breite: 6.00 - 7.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: