Sprung zum Inhalt


:-Sordaria humana Previous | Next >

: - Sordaria humana

Autor: (Fuckel) G. Winter 1885

Synonyme:
Asordaria humana (Fuckel) Arx & Guarro 1987
Hypocopra fimeti var. canina P. Karst. 1873
Hypocopra humana (Fuckel) Fuckel 1870
Sphaeria humana Fuckel 1867


Fruchtkörper: Fruchtkörper meist dicht herdenförmig, eingesenkt, mit der dicken, schwarzen, abgerundeten Mündung hervorragend, seltener stärker vortretend, kugelig, schwarz, aussen dünn braunfilzig, 400 bis 500 µm dick, mit lederartigem, grosszelligem Gehäuse.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf Menschen- und Hundekot.

Sporen: Schläuche zylindrisch, oben abgeflacht und verdickt, kurz oder mittellang gestielt, leicht zerfiiessend, achtsporig, 150—200 µm lang, 14—20 µm breit. Sporen einreihig, anfangs grünlich, mit einem grossen Öltropfen, später schwarzbraun, kurz ellipsoidisch, oft fast kugelig, am unteren Ende häufig stumpf zugespitzt, mit bald verschwindender Gallerthülle, 18—25 µm lang, 15—18 µm breit. Paraphysen verklebt.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 18.00 - 25.00 x Breite: 15.00 - 18.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: