Sprung zum Inhalt


Home > Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Tricholomataceae > Porpoloma > Schuppiger Wiesenritterling

Next >

Schuppiger Wiesenritterling - Porpoloma elytroides

Autor: (Scop.) Singer 1973

Synonyme:

Tricholoma elytroides (Scop.) Fr. 1887
Agaricus elytroides Scop. 1772
Porpoloma elytroides (Scop.) Singer 1973


Hut: gewölbt, dann flach und stumpf, von kleinen, dicht stehenden Körnchen rauh, Mitte flockig, mäusegrau.

Lamellen: ausgebuchtet, breit, aschgrau.

Fleisch:

Stiel: voll, weich, dicht faserig.

Vorkommen: auf Wiesen, grasigen Waldlichtungen, wärmeliebend.

Geruch: mehlig

Geschmack: mehlig

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt ausgebreitet, flach
Hutoberfläche:
faserig, schuppig, haarig, borstig rissig, körnig, warzig, drüsig, felderig, pflasterig, narbig
Hutrand:
glatt
Hutfarbe:
hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, grau

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, grau
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei fast frei, angeheftet, schmal angewachsen Lamellen bzw. Röhren am Stiel ausgebuchtet Lamellen bzw. Röhren weit auseinander Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
grau
Stielkonsistenz
ä weich, elastisch, lederig,
Stielform, Stielbasis
Stieloberfläche:
faserig, schuppig, haarig, borstig
Ring:
ohne Ring oder Ringrest

Fleisch

dünn dick weich, schwammig fest, hart, zäh biegsam, nachgiebig, glasig, saftig

Geruch und Geschmack

Geruch:
Mehl, mehlartig
Geschmack:
mild anders

Vorkommen

Sommer Herbst im Nadelwald im Laubwald