Sprung zum Inhalt


Grosser Haustintling-Coprinellus domesticus Previous | Next >

Grosser Haustintling - Coprinellus domesticus
Englisch: Firerug Inkcap

Grosser Haustintling-Coprinellus domesticus
Bild © (1)

Autor: (Bolton) Vilgalys, Hopple & Jacq. Johnson 2001

Synonyme:
Haustintling
Grosser Holztintling
Grosser Holztintling

Agaricus domesticus Bolton 1788
Coprinus domesticus (Bolton) Gray 1821


Hut: jung eiförmig, später glockig bis kegelig konvex, Mitte kräftig rostbraun, vor allem jung etwas grösseren, weisslichen Schüppchen gesprenkelt, Rand blasser, auf rostgelbem bis gelbbraunem Grund, pyramidiale Velumschüppchen, Rand runzelig, faltig, später oft rissig

Lamellen: gerade angewachsen frei, weisslich, später graubraun mit hell bewimperten Schneiden, schliesslich schwarz und zerfliessend

Fleisch: weisslich, dünn

Stiel: hohl, weisslich, Basis u.U. schwach verdickt.

Vorkommen: auf oder bei moderigem Holz.

Geruch: unauffällig.

Sporen: Sporenpulver schwarzbraun.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

kein Speisepilz

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
Bild 1 © (1) Volker Fäßler - pilzewelt.de
Bild 2 © (2) Thomas Læssøe/MycoKey

Abmessungen:

Hutbreite: 2.50 ... 5.00 cm
Stiellänge: 4.00 ... 10.00 cm
Stieldurchmesser: 0.50 ... 1.00 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 7.30 - 10.00 x Breite: 4.00 - 5.00 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt zylindrisch, walzenförmig, glockenförmig im Zentrum nabelartig, knopfartig, hervorgehoben, gebuckelt kegelig, deutlich spitz
Hutoberfläche:
glatt trocken matt faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig rissig, körnig, warzig, drüsig, felderig, pflasterig, narbig seidig, samtig, lederig, filzig riefig
Hutrand:
glatt gerieft, gezahnt, wellig flockig, faserig oder überhängend
Hutfarbe:
creme, gelb gelb, gelblich hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, grau

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
creme, ocker hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, sehr dunkel, schwärzlich, schwarz
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei fast frei, angeheftet, schmal angewachsen Lamellen bzw. Röhren weit auseinander Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide gezahnt, gewimpert, gesägt Lamellen wächsern oder zerfließend Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Länge: 4.00 cm ... 10.00 cm
Dicke: 0.50 cm ... 1.00 cm
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich
Stielkonsistenz
brüchig, morsch, spröde, zerbrechlich ä weich, elastisch, lederig,
Stielform, Stielbasis
Stiel zylindrisch, gleichförmig dick Basis verdickt oder knollig, Knolle Basis Knolle bescheidet
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift faserig, schuppig, haarig, borstig seidig, samtig, lederig
Ring:
ohne Ring oder Ringrest

Fleisch

dünn fest, hart, zäh biegsam, nachgiebig, glasig, saftig

Geruch und Geschmack

Geruch:
unauffällig
Geschmack:
unauffällig, unbedeutend

Vorkommen

Sommer Herbst auf Brandstellen auf Wiesen auf Äckern, Feldern auf Holz