Sprung zum Inhalt


Wollfussegerling-Agaricus lanipes Previous | Next >

Wollfussegerling - Agaricus lanipes

Autor: (F.H. Møller & Jul. Schäff.) Singer 1949

Synonyme:
Wollfussegerling
Breitschuppiger Waldchampignon
Wollfuß-Egerling
Wollfuß-Champignon
Breitschuppiger Waldegerling

Agaricus luteolorufescens P.D. Orton 1960
Psalliota lanipes F.H. Møller & Jul. Schäff. 1938


Hut: konvex, mit niedergedrückter Mitte, schokoladenbraun, später in breiten Schuppen aufreissend mit hellem Hintergrund, Rand faserig überhängend

Lamellen: blass rosa, später braunrötlich

Fleisch: schmutzig weisslich, im Schnitt anlaufend, in der Stielspitze und im Hutfleisch: leicht rötlich, an der Stielbasis: leicht gelblich bis gelborange

Stiel: kürzer als Hutdurchmesser, oberhalb Ring weisslich-filzig, unterhalb bräunlich-filzig, verdickte fast zwiebelige Basis, Basis gegürtelt, Basis gilbend fleckig, mit dicken, gelblichen wolligen Mycelsträngen.

Vorkommen: überwiegend Laubwald, aber auch Nadelwald, nährstoffreiche Böden, Parks, Sommer bis Herbst.

Geruch: leicht nach Mandeln

Sporen: Sporenpulver purpurbraun

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

essbar

Abmessungen:

Hutbreite: 5.00 ... 10.00 cm
Stiellänge: 4.00 ... 6.00 cm
Stieldurchmesser: 1.50 ... 3.50 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 5.50 - 6.50 x Breite: 5.00 - 5.50 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt eingedrückt, trichterförmig
Hutoberfläche:
trocken faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig rissig, körnig, warzig, drüsig, felderig, pflasterig, narbig zonig, netzig
Hutrand:
glatt gerieft, gezahnt, wellig flockig, faserig oder überhängend eingerollt
Hutfarbe:
creme, gelb hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
orange, rot, rosa, pink hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, bläulich, lila, violett
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Länge: 4.00 cm ... 6.00 cm
Dicke: 1.50 cm ... 3.50 cm
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich creme, gelb hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,
Stielkonsistenz
fest, hart, z�h ä weich, elastisch, lederig,
Stielform, Stielbasis
Stiel mittig verdickt, bauchig, keulenförmig, spindelig Basis verdickt oder knollig, Knolle Basis Knolle mit Gürtel
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig rissig, körnig, warzig, drüsig, felderig, pflasterig, narbig Stiel oder Stielbasis fleckig
Ring:
mit Ring oder Ringrest fädig

Fleisch

dick weich, schwammig fest, hart, zäh verfärbend Fleisch rötend Fleisch gilbend

Geruch und Geschmack

Geruch:
Mandeln, Marzipan, Kokos
Geschmack:
mild erdig, pilzig

Vorkommen

Herbst Winter im Nadelwald im Laubwald auf Wiesen auf Erde