Sprung zum Inhalt


:-Gibberella buxi Previous | Next >

: - Gibberella buxi

Autor: (Fuckel) G. Winter 1887

Synonyme:

Gibbera buxi Fuckel 1873
Gibberella buxi (Fuckel) G. Winter 1887
Lisea buxi (Fuckel) Sacc. 1902


Fruchtkörper: Perithecien in kleinen, oberflächlichen Raschen, sehr klein, stumpf kegelförmig, in Folge ihres dicht rasenartigen Wuchses vielfach unregelmässig zusammengedrückt, violett-schwarz, von winzigem Ostolum durchbohrt.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An dürren Astchen von Gewöhnliche Buchsbaum (Buxus sempervirens).

Sporen: Asci zylindrisch, sitzend, achtsporig, 82 µm lang, 10 µm dick, Sporen schräg zweireihig, länglich- eiförmig, beidendig ziemlich stumpf, gerade, mit einer Querwand und an dieser etwas eingeschnürt, hyalin, 12 µm lang, 6 µm dick,

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 11.50 - 12.50 x Breite: 5.50 - 6.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: