Sprung zum Inhalt


Next >

: - Omphalospora melaena

Autor: (Fr.) Höhn. 1919

Synonyme:

Ascospora melaena (Fr.) G. Winter 1885
Asterina melaena (Fr.) Sacc. 1882
Asteroma melaena (Fr.) Niessl 1875
Asteroma melaenum (Fr.) Niessl
Crouania melaena (Fr.) Hazsl.
Dothidea melaena Rabenh. 1871
Dothidea tragacanthae Lév. 1845
Dothidella frigida Rostr. 1886
Dothidella spinicola Höhn. 1905
Euryachora frigida (Rostr.) Theiss. & Syd. 1915
Euryachora tragacanthae (Lév.) Theiss. & Syd. 1915
Omphalospora melaena (Fr.) Höhn. 1919
Omphalospora tragacanthae (Lév.) Petr. 1940
Phoma melaena (Fr.) Mont. & Durieu 1849
Phyllachora frigida (Rostr.) Rostr. 1891
Phyllachora melaena (Rabenh.) Sacc. 1883
Phyllachora tragacanthae (Lév.) Sacc. 1883
Placosphaerella tragacanthae (Lév.) Pat. 1897
Plectosphaerella melaena (Fr.) Kirschst. 1938
Podoplaconema melaenum (Fr.) Petr. 1921
Sphaerella melaena (Fr.) Auersw. 1869
Sphaeria melaena Fr. 1823


Fruchtkörper: Stromata der Epidermis eingewachsen, ausgebreitet, von verschiedener Gestalt, schwarz glänzend, runzelig.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An Stengeln von Alpen-Tragant (Astragalus alpinus).

Sporen: Schläuche eiförmig-länglich, dickwandig, sitzend, 20—25 µm lang, etwa 9 µm dick. Sporen zu acht, geballt, eiförmig-länglich, am Grunde mit einer Querwand, obere Zelle mit zwei Tropfen, 9 µm lang, 3 µm breit.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 20.00 - 25.00 x Breite: 8.00 - 10.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: