Sprung zum Inhalt


Next >

: - Herpotrichia herpotrichoides

Autor: (Fuckel) P.F. Cannon 1982

Synonyme:
Herpotrichia rubi Fuckel 1868
Sphaeria herpotrichoides Fuckel


Fruchtkörper: Fruchtkörper gesellig, frei aufsitzend, ziemlich dichtstehend, etwa 0,6 mm breit, eiförmig, mit kleiner warzenförmiger Mündung. Peridium schwarz, brüchig, seitlich mit sehr langen, ästigen, septierten, kriechenden, braunen Haaren besetzt, die einen ziemlich dichten Filz bilden; Mündung kahl, glänzend.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Am Grunde abgestorbener Stengel von Rubus idaeus (Himbeeren) und an faulenden Laubholzzweigen.

Sporen: Schläuche zylindrisch-keulenförmig, 130 µm lang, 10 µm breit, achtsporig. Sporen unregelmässig zweireihig, spindelförmig, mit stumpfen Enden, oft gekrümmt, in der Mitte ziemlich stark eingeschnürt, 22 µm lang, 8 µm breit, meist mit vier Öltropfen, farblos, an jedem Ende mit einem Anhängsel.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 21.00 - 22.50 x Breite: 7.50 - 8.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: