Sprung zum Inhalt


Next >

: - Balsamia fragiformis

Autor: Tul. & C. Tul. 1851


Fruchtkörper: Fruchtkörper rundlich, oft mit Falten und Höckern, stellenweise behaart, zuweilen mit basalem Mycelschopf, haselnussgross, an der Oberfläche dicht mit kleinen polygonalen Höckern besetzt, rötlich- bis fast violettbraun, innen gelblichweiss, von zahlreichen unregelmässigen hohlen Kammern durchsetzt, die kleiner sind und dünnere Wände haben als bei Balsamia vulgaris.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Unter Buchen und Haseln in geringer Tiefe.

Sporen: Schläuche häufig die Paraphysen überragend, unregelmässig ellipsoidisch bis birnförmig oder keulig, 40—65 µm lang, 25 bis 35 µm breit, achtsporig. Sporen regellos gelagert, ellipsoidisch, 17—28 µm lang, 11 —17 µm breit, mit dünner, glatter, farbloser Membran.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 17.00 - 28.00 x Breite: 11.00 - 17.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: