Sprung zum Inhalt


Home > Ascomycota > Pezizomycetes > Pezizales > Helvellaceae > Balsamia > Breitsporige Balsamtrüffel

Breitsporige Balsamtrüffel-Balsamia platyspora Previous | Next >

Breitsporige Balsamtrüffel - Balsamia platyspora

Autor: Berk. 1844


Fruchtkörper: Fruchtkörper unregelmässig kugelig, oft mit Falten, haselnuss- bis walnussgross, rostfarben, dicht mit kleinen, eckigen Warzen besetzt, innen weiss, mit wenig zahlreichen, oft durch Hineinwachsen der Paraphysen gefüllten Kammern.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: In geringer Tiefe unter Buchen,

Sporen: Schläuche länglichrund, 65 bis 76 µm lang, halb so breit. Sporen ellipsoidisch, mit stumpfen Enden, 22 bis 28 µm lang, 13—16 µm breit.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Mit , 21.Dec 2011

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Fruchtkörper Breite: 0.40 ... 5.00 cm
Fruchtkörper Höhe: 0.40 ... 5.00 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 22.00 - 28.00 x Breite: 13.00 - 16.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
weder hut- noch krustenförmig kugelförmig knollig, kartoffelförmig weder hut- noch krustenförmig
Fruchtkörper Konsistenz:
weich zäh knorpelig
Fruchtkörperoberfläche:
glatt faltig warzig
Fruchtkörperfarbe:
hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,
Fruchtkörperinneres:
voll labyrint. hohle Gänge

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
unterirdisch halb unterirdisch im Laubwald auf Erde
Fleisch:
dünn dick weich, schwammig fest, hart, zäh biegsam, nachgiebig, glasig, saftig
Geruch:
Geschmack: