Sprung zum Inhalt


Next >

: - Podosordaria tulasnei

Autor: (Nitschke) Dennis 1957

Synonyme:
Xylaria tulasnei Nitschke 1867


Fruchtkörper: Stroma kriechend, im oberen Teile aufgerichtet, straugförmig, 2—8 cm lang, 2 — 3 mm breit, anfangs weiss, später schwarz. Stiel am Grunde zottig behaart. Schlauchfrüchte führender Teil fast kugelig, kurz keulenförmig, oder aus breitem Grunde nach oben verschmälert, klein (meist nur 2—3 mm lang). Fruchtkörper in geringer Zahl in jeder Keule, kugelig, mehr oder weniger vorragend, mit warzenförmigen Mündungen.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf Mist, Dung und mit Jauche durchfeuchteter Erde.

Sporen: Schläuche zylindrisch, kurz gestielt, sporenführender Teil 90—110 µm lang, 24—27 µm breit, achtsporig. Sporen ein- oder zweireihig, breit ellipsoidisch, 24 µm lang, 12—14 µm breit; Membran schwarzbraun, mit dicker Schleimhülle. Paraphysen lang, fädig.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Don , 20.Oct 2011

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 23.50 - 24.50 x Breite: 12.00 - 14.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: