Sprung zum Inhalt


: Gallertbecher-Ascocoryne solitaria Previous

: Gallertbecher - Ascocoryne solitaria

Autor: (Rehm) Dennis 1971

Synonyme:

Coryne solitaria Rehm 1891
Didymocoryne solitaria (Rehm) Sacc. & Trotter 1913
Ascocoryne solitaria (Rehm) Dennis 1971


Fruchtkörper: Apothecien vereinzelt, sitzend, zuerst kreiseiförmig, geschlossen, rundlich sich öffnend und die schüssel-, zuletzt flach kegelförmige, anfangs zart berandete, später unregelmässig verbogene, hellbraune Fruchtscheibe entblössend, 2—7 mm breit, aussen glatt und hinab gegen den bis 1 mm hohen, 0,3—0,5 mm breiten Stiel gerunzelt, wachsgallertig, trocken aussen dunkler braun und hornartig.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An faulem Eichenholz.

Sporen: Schläuche keulig, oben abgerundet, 100—120 µm lang, 9—11 µm breit, achtsporig. Sporen länglich- spindelförmig, stumpf, gerade oder gebogen, zuerst ein-, dann zweizeilig, mit körnigem, grünlichem Inhalt, farblos, 12—15 µm lang, 4—4,5 µm breit, zweireihig gelagert. Paraphysen fädig, 1 µm breit, farblos. Hypothecium gelblich. Jod bläut den Schlauchporus.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Son , 11.Dec 2011

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 12.00 - 15.00 x Breite: 4.00 - 5.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: