Sprung zum Inhalt


Next >

Echter Zunderschwamm - Fomes fomentarius
Englisch: Hoof Fungus

Echter Zunderschwamm-Fomes fomentarius
Bild © (1)

Autor: (L.) J.J. Kickx 1867

Synonyme:
Agaricus fomentarius (L.) Lam. 1783
Boletus fomentarius L. 1753
Elfvingia fomentaria (L.) Murrill 1903
Elfvingiella fomentaria (L.) Murrill 1914
Ochroporus fomentarius (L.) J. Schröt. 1888
Placodes fomentarius (L.) Quél. 1886
Polyporus fomentarius (L.) Fr. 1821
Pyropolyporus fomentarius (L.) Teng 1963
Scindalma fomentarium (L.) Kuntze 1898
Ungulina fomentaria (L.) Pat. 1900


Fruchtkörper: Hufeisenförmig bis konsolenförmig mit grauer Oberseite, oft gezontem Rand

Oberfläche, Hülle: Matte und sehr hartschalige Oberfläche,

Inneres, Innenmasse: Füllung im oberen Kern sehr leicht, watteartig-faserig, verwoben, gelbbraun. Poren sehr eng, dunkel-rotbraun, Mündung weißlich, mehrschichtig

Basis, Ständer:

Vorkommen: gern an abgestorbenen Buchen, mehrjährig. Das Innenmaterial wurde früher als Zunder beim Feuer machen verwendet. Weitere Verwendungsmöglichkeiten waren die aus dem Kern gewinnbaren Fasern, die als Grundstoff verwendet wurden.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Die , 25.Oct 2011

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

kein Speisepilz

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
Bild 1 © (1) Volker Fäßler - pilzewelt.de
Bild 2 © (2) Harry Regin/www.pilzfotopage.de

Abmessungen:
Fruchtkörper Länge: 5.00 ... 30.00 cm
Fruchtkörper Breite: 5.00 ... 50.00 cm
Fruchtkörper Höhe: 5.00 ... 30.00 cm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
blumenkohlartig scheibenartig ohr- bzw. muschelförmig krustenförmig Poren
Fruchtkörper Konsistenz:
knorpelig filzig
Fruchtkörperoberfläche:
warzig drüsig grobschuppig, sparrig, schuppig, zottelig, wollig Poren
Fruchtkörperfarbe:
creme, gelb gelb, gelblich hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, grau
Fruchtkörperinneres:
voll labyrint. hohle Gänge

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
ohne erkennbaren Basisteil
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Kopf scheibenartig
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Frühling Sommer Herbst Winter im Laubwald auf Holz bei Buchen oder Eichen
Fleisch:
dick fest, hart, zäh
Geruch:
pilzartig, pilzig, erdig
Geschmack: