Sprung zum Inhalt


Hohlstieliger Ackerling-Agrocybe vervacti Previous

Hohlstieliger Ackerling - Agrocybe vervacti

Autor: (Fr.) Singer 1936

Synonyme:
Hohlstieliger Ackerling

Agaricus arvalis Secret.
Agaricus vervacti Fr. 1821
Agrocybe pediades var. vervacti (Fr.) Singer 1950
Hylophila vervacti (Fr.) Quél. 1888
Naucoria vervacti (Fr.) Quél. 1872
Simocybe vervacti (Fr.) Karsten 1879


Hut: jung gewölbt, bald ausgebreitet gewölbt, auch gebuckelt, glatt, kahl, schmierig, hygrophan, lebhaft ockergelb, trocken glänzend, im Scheitel dunkler.

Lamellen: breit angewachsen, gedrängt, braun, schmal.

Fleisch: dünn, blass.

Stiel: relativ kurz, jung voll, dann hohl werdend, starr, ockergelb, wurzelnd, meist mit vergrabenem, schwarzem kleinem Sklerotium (Knolle) verbunden.

Vorkommen: in Wiesen, lichten Wäldern.

Geruch: unauffällig.

Sporen: Sporenpulver dunkelbraun.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

kein Speisepilz

Abmessungen:

Hutbreite: 1.50 ... 3.50 cm
Stiellänge: 2.00 ... 5.00 cm
Stieldurchmesser: 0.40 ... 0.80 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 7.00 - 8.80 x Breite: 4.30 - 6.00 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt im Zentrum nabelartig, knopfartig, hervorgehoben, gebuckelt ausgebreitet, flach
Hutoberfläche:
glatt trocken glänzend schmierig, schleimig, fettig, klebrig
Hutrand:
glatt
Hutfarbe:
creme, gelb gelb, gelblich hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, hygrophan

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
breit angewachsen Lamellen bzw. Röhren bauchig hervorstehend Lamellen bzw. Röhren weit auseinander Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Lamellen bzw. Röhren dickschichtig, breite Schicht Lamellen bzw. Röhren dünnschichtig, schmale Schicht Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Länge: 2.00 cm ... 5.00 cm
Dicke: 0.40 cm ... 0.80 cm
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich creme, gelb grau
Stielkonsistenz
fest, hart, z�h ä Stiel innen hohl
Stielform, Stielbasis
Stiel zylindrisch, gleichförmig dick Stiel mittig verdickt, bauchig, keulenförmig, spindelig Basis wurzelnd
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift
Ring:
ohne Ring oder Ringrest

Fleisch

dünn weich, schwammig fest, hart, zäh

Geruch und Geschmack

Geruch:
unauffällig
Geschmack:
unauffällig, unbedeutend

Vorkommen

Sommer Herbst im Nadelwald im Laubwald in Sträuchern und Gebüsch auf Wiesen auf Äckern, Feldern auf Wegen, kahlen Plätzen, Schotterplätzen auf Erde