Sprung zum Inhalt


Home > Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Agaricaceae > Agaricus > Gelbschuppiger Satinegerling

Gelbschuppiger Satinegerling-Agaricus xantholepis Previous

Gelbschuppiger Satinegerling - Agaricus xantholepis

Autor: (F.H. Møller) F.H. Møller 1952

Synonyme:
Gelbschuppiger Zwergchampignon
Gelbschuppiger Satin-Egerling
Gelbschuppiger Satinegerling

Psalliota xantholepis F.H. Møller 1952


Hut: jung konvex gewölbt, dann flach gewölbt, weisslich bis ockergelb, später in braune oder braunorange faserige Schuppen auf weissem Grund aufreissend, Rand jung eingerollt.

Lamellen: dicht, jung fast weisslich hell rosa dann graurosa, alt schwärzlichbraun, frei.

Fleisch: weiss, in der Basis gilbend, dick.

Stiel: weiss, gegen die Basis gelblich und verdickt, ausgeprägte Basisknolle.

Vorkommen: im Nadelwald,Sommer bis Herbst.

Geruch: chemisch, nach Mandeln

Sporen: Sporenpulver purpurbraun

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

kein Speisepilz

Abmessungen:

Hutbreite: 4.00 ... 7.00 cm
Stiellänge: 5.00 ... 6.00 cm
Stieldurchmesser: 0.60 ... 1.00 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 4.00 - 5.50 x Breite: 3.00 - 3.50 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt
Hutoberfläche:
trocken faserig, schuppig, haarig, borstig wollig, grobschuppig, grobfaserig
Hutrand:
glatt flockig, faserig oder überhängend eingerollt
Hutfarbe:
weiß, weißlich creme, gelb gelb, gelblich hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun,

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
creme, ocker orange, rot, rosa, pink hellbraun, braun, gelbbraun, rotbraun, bläulich, lila, violett sehr dunkel, schwärzlich, schwarz
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
Frei Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Lamellen bzw. Röhren dickschichtig, breite Schicht Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Länge: 5.00 cm ... 6.00 cm
Dicke: 0.60 cm ... 1.00 cm
Stiel und Farbe:
weiß, weißlich creme, gelb
Stielkonsistenz
fest, hart, z�h ä
Stielform, Stielbasis
Stiel zylindrisch, gleichförmig dick Stiel mittig verdickt, bauchig, keulenförmig, spindelig Basis verdickt oder knollig, Knolle
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift faserig, schuppig, haarig, borstig
Ring:
mit Ring oder Ringrest

Fleisch

dick weich, schwammig fest, hart, zäh verfärbend Fleisch gilbend

Geruch und Geschmack

Geruch:
Anis Würzig, Gewürz, Zwiebel, Knoblauch, Curry, Maggie Fisch, fischig, Kohl, verdorben Mandeln, Marzipan, Kokos Karbol, Terpentin, Kampfer, Chemie, Jod, Tinte anders unauffällig
Geschmack:
erdig, pilzig

Vorkommen

Sommer Herbst im Nadelwald auf Erde