Sprung zum Inhalt


:-Opegrapha zwackhii Previous

: - Opegrapha zwackhii

Autor: (A. Massal. ex Zwackh) Källsten 1994

Synonyme:
Dactylospora zwackhii Arnold.

Lecidea zwackhii (A. Massal.) Cromb. 1876
Leciographa zwackhii A. Massal. ex Zwackh 1862
Opegrapha zwackhii (A. Massal. ex Zwackh) Källsten 1994


Fruchtkörper: Fruchtkörper gesellig, anfangs eingesenkt, später sitzend, schwarz oder schwarzrötlich, 0,2—0,5 mm breit,

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf dem Thallus von Phlyctis argena.

Sporen: Schläuche keulenförmig, 50—80 µm lang, 18—25 µm breit, achtsporig. Sporen zweireihig, länglich- eiförmig oder fast keulenförmig mit abgerundeten Enden, 15—25 (meist bis 18) µm lang, 5— 9 µm breit, vier- (selten fünf- bis sechs-) zellig, an den Scheidewänden schwach eingeschnürt, anfangs farblos, zuletzt braun. Paraphysen oben bis 5 µm breit, braun, ein dickes Epithecium bildend.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 15.00 - 25.00 x Breite: 5.00 - 9.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: