Sprung zum Inhalt


: - Melaspilea proximella

Autor: (Nyl.) Nyl. 1873

Synonyme:

Arthonia proximella Nyl. 1861
Buellia proximella (Nyl.) Rabenh. 1870
Catillaria proximella (Nyl.) Th. Fr. 1861
Celidium proximellum (Nyl.) P. Karst. 1885
Coniangium proximellum (Nyl.) Hellb. 1871
Melaspilea proximella (Nyl.) Nyl. 1873


Fruchtkörper: Apoihecien zerstreut oder gesellig, oft auf grünlichen oder grauen Anflügen eines Flechtenthallus sitzend, zuerst kugelig geschlossen, dann mit rundlicher, anfangs punkt-, später linsenförmiger, flacher, scheinbar unregelmässig belandeter Fruchtscheibe sich öffnend, trocken etwas gerunzelt, schwarz, 0,2 bis 0,5 mm breit, wachsartig fest.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf der Rinde verschiedener Bäume.

Sporen: Schläuche eiförmig, am Scheitel abgerundet und verdickt, 45—65 µm lang, 20—27 µm breit, achtsporig. Sporen ei- oder keilförmig, stumpf oder kurz zugespitzt, gerade, zweizeilig, meist mit je einem grossen, seltener mehreren Öltropfen, an der Scheidewand oft etwas eingezogen, zuerst farblos, zuletzt bräunlich, 15—27 µm lang, 8—9 µm breit; Paraphysen verklebt, septiert, oben gabelig geteilt und grünbraun, ein dickes grünes Epithecium bildend. Hypothecium gelblich. Gehäuse bräunlich, in die grünliche Fruchtschicht übergehend. Jod färbt die Schläuche weinrot.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 15.00 - 27.00 x Breite: 8.00 - 9.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: