Sprung zum Inhalt


: - Xylopezia hemisphaerica

Autor: Höhn. 1987

Synonyme:
Patellaria minor Karst.

Odontotrema firmatum Nyl. 1879
Odontotrema minus auct. brit.
Xylopezia hemisphaerica Höhn. 1987


Fruchtkörper: Apothecien gesellig, an abgeblassten Stellen zuerst kugelig geschlossen eingesenkt, dann zwischen den Holzfasern hervorbrechend und gewölbt hervortretend, oben punktförmig, dann mit feinzähnig eingerissenem Rande krugförmig sich öffnend, ziemlich schüsseiförmig sich erweiternd und die graugelbe, runde, zuletzt fast ganzrandige Fruchtscheibe entblössend, äusserlich schwarz, etwas rauh, trocken am Scheitel nabelig tief eingesunken, 0,3—0,8 mm breit, derbhäutig.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An totem Lärchenholz.

Sporen: Schläuche keulig, oben abgerundet, 40—50 µm lang, 10—12 µm breit, achtsporig. Sporen elliptisch, stumpf, gerade, durch Querteilung vierzellig, an den Scheidewänden kaum etwas eingezogen, farblos, 10—12 µm lang, 4 bis 5 µm breit, ein- bis zweireihig gelagert. Paraphysen fädig, 1,5 µm breit, gelatinös verklebt, die Schläuche etwas überragend, farblos. Jod bläut die Fruchtschicht, die sich dann weingelb verfärbt.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 10.00 - 12.00 x Breite: 4.00 - 5.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: