Sprung zum Inhalt


Home > Ascomycota > Sordariomycetes > Hypocreales > Clavicipitaceae > Neobarya > Parasitischer Pustelpilz

Parasitischer Pustelpilz - Neobarya parasitica

Autor: (Fuckel) Lowen 1986

Synonyme:

Barya parasitica Fuckel 1870
Neobarya parasitica (Fuckel) Lowen 1986


Fruchtkörper: Perithecien gesellig, ganz oberflächlich und frei, kegelförmig, unter der Mitte etwas erweitert, nach oben verjüngt, gelbgrün, später braun, ca. 0,4—5 mm hoch, 0,3 mm breit.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf faulender Maulbeer-Kugelpilz (Bertia moriformis).

Sporen: Asci sehr lang zylindrisch, mit knopfförmig verdickter und etwas verbreiteter Spitze, nach unten wenig verschmälert, achtsporig, 140 — 190 µm lang, 1 µm dick. Sporen fast ebenso lang wie der Schlauch, fadenförmig, hyalin.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Fre , 06.Jan 2012

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: