Sprung zum Inhalt


:-Galerina nasuta Previous | Next >

: - Galerina nasuta

Autor: (Kalchbr.) Pegler 1965

Synonyme:
Agaricus nasutus Kalchbr. 1880
Naucoria nasuta (Kalchbr.) Sacc. 1887


Hut: Hut 12— 13 mm und darüber breit, zart, etwas fleischig, mit papillenförmigem, verlängertem Nabel, gegen den Rand gefurcht, kahl, ockergelb.

Lamellen: Lamellen ausgerandet, mit einem Zahn herablaufend, ziemlich gedrängt, breit bauchig, rostrot.

Fleisch:

Stiel: Stiel 5 cm lang, etwa 2 mm dick, röhrig, gleichdick, gedreht, faserig, fast rostrot

Vorkommen: In Haiden

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:

Hut

Hutform:
Hutoberfläche:
Hutrand:
Hutfarbe:

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellenfarbe:
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
Stielkonsistenz
ä
Stielform, Stielbasis
Stieloberfläche:
Ring:

Fleisch


Geruch und Geschmack

Geruch:
Geschmack:

Vorkommen