Sprung zum Inhalt


Next >

Weißliche Tramete - Antrodia albida

Autor: (Fr.) Donk 1966

Synonyme:
Agaricus serpens (Fr.) E.H.L. Krause 1932
Antrodia serpens (Fr.) P. Karst. 1880
Cellularia albida (Fr.) Kuntze 1898
Coriolellus albidus (Fr.) Bondartsev 1953
Coriolellus sepium (Berk.) Murrill 1905
Coriolellus serpens (Fr.) Bondartsev 1953
Daedalea albida Fr. 1815
Daedalea albida Schwein. 1822
Daedalea sepium (Berk.) Aoshima 1967
Daedalea serpens (Fr.) Fr. 1821
Lenzites albida (Fr.) Fr. 1838
Physisporus serpens (Fr.) P. Karst. 1881
Polyporus sepium (Berk.) G. Cunn. 1948
Polyporus serpens Fr. 1818
Polyporus stephensii Berk. & Broome 1848
Trametes albida (Fr.) Fr. 1849
Trametes albida Lév.
Trametes sepium Berk. 1847
Trametes serpens (Fr.) Fr. 1874
Trametes serpens subsp. albida (Fr.) Bourdot & Galzin 1925
Trametes subcervina Bres. 1925
Tyromyces sepium (Berk.) G. Cunn. 1965


Hut: Fruchtkörper ausgebreitet, dünn korkartig, anfangs hervorbrechend höckerförmig, kreisrund, später zusammenfliessend, weiss, mit dünnem, flaumigem Rande.

Lamellen: Poren rundlich-kantig, ungleich, stumpf, durch dicke Wände getrennt.

Fleisch:

Stiel:

Vorkommen: An der Rinde von Laubhölzern.


Hinweise, Infos, Verwechslungsmöglichkeiten:
Wird in China und Japan medizinisch benutzt.

Sporen: Sporen oval, farblos, sehr breit, 14 µm lang, 6 µm dick.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

kein Speisepilz

Abmessungen:

Sporenmaße Länge x Breite: 13.50 - 14.50 x Breite: 5.50 - 6.50 µm

Hut

Hutform:
Hutoberfläche:
Hutrand:
Hutfarbe:

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellenfarbe:
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
Stielkonsistenz
ä
Stielform, Stielbasis
Stieloberfläche:
Ring:

Fleisch


Geruch und Geschmack

Geruch:
Geschmack:

Vorkommen