Sprung zum Inhalt


: - Coriolus fibula

Autor: (Fr.) Quél. 1886

Synonyme:
Boletus fibula Sowerby 1803
Coriolus hirsutus var. fibula (Fr.) Bondartsev 1953
Coriolus hirsutus subsp. fibula (Fr.) Bourdot & Galzin 1925
Microporus fibula (Fr.) Kuntze 1898
Polyporus fibula Fr. 1874
Polystictus fibula (Sowerby) Fr. 1886
Trametes hirsuta forma fibula (Fr.) Pilát 1939


Hut: Hut lederartig, weich, zähe, sammetartig behaart, ohne Zonen, weisslich, oft strahlig-runzelig, innen schneeweiss, mit ganzem, scharfem Rande.

Lamellen: Poren klein, rundlich, scharf, später zerschlitzt, gelbhch.

Fleisch:

Stiel:

Vorkommen: An abgefallenen Eichenzweigen.

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:

Hut

Hutform:
Hutoberfläche:
Hutrand:
Hutfarbe:

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellenfarbe:
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
Stielkonsistenz
ä
Stielform, Stielbasis
Stieloberfläche:
Ring:

Fleisch


Geruch und Geschmack

Geruch:
Geschmack:

Vorkommen