Sprung zum Inhalt


:-Valsaria fulvopruinata Previous | Next >

: - Valsaria fulvopruinata

Autor: (Berk.) Sacc. 1882

Synonyme:
Diaporthe exasperans Nitschke 1870
Diaporthe fulvopruinata (Berk.) Sacc.
Diatrype exasperans W.R. Gerard 1874
Diatrype quadrata Schwein.
Myrmaecium quadratum (Schwein.) Rehm
Pseudovalsa fulvopruinata (Berk.) Cooke
Pseudovalsa kunzeana (De Not.) Cooke
Sphaeria decorticans Kunze
Sphaeria fulvopruinata Berk.
Sphaeria obesa Berk. & M.A. Curtis
Valsa fulvopruinata (Berk.) Curr.
Valsaria exasperans (W.R. Gerard) Sacc. 1883
Valsaria exasperans var. aceris Rehm
Valsaria kunzeana De Not.
Valsaria quadrata (Schwein.) Sacc.


Fruchtkörper: Stroma ausgebreitet, mitunter dünnere Zweige ganz überziehend, häufiger, jedoch kurz, fleckenförmig oder bei dicht gehäuften Perithecien selbst valsaartig, dem Substrat vollständig eingesenkt, dasselbe nicht verändernd oder ausbleichend, ringsum von zarter, schwarzer Saumlinie umzogen, von dem meist fest anhaftenden Periderm bedeckt, unter dem die innere Rinde meist gebräunt µmst. Perithecien ziemlich gleichmässig zerstreut oder zu zwei bis fünf dichter zusammengedrängt, in noch grösserer Zahl valseenartige Lager bildend, dem inneren Rindenparenchym vollständig eingesenkt, jedoch zuweilen von der obersten Parenchymschicht überzogen, schwach emporgewölbt und vorragend, sehr klein, kugelig, bald stark niedergedrückt. Mündungen meist nur wenig verlängert, zylindrisch oder fast kegelförmig, das Periderm bald einzeln, bald zu zwei bis fünf gemeinsam durchbrechend, aber kaum überragend, viel seltener stark verlängert, ausgeprägt zylindrisch, sehr dünn, oft gebogen oder gekrümmt, oft büschelweise hervorbrechend, weit vorstehend.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf abgestorbenen Zweigen und Stämmchen von Betula alba (Birke).

Sporen: Schläuche keulig oder länglich, sitzend, achtsporig, 56—68 µm lang, 8—10 µm dick. Sporen fast zweireihig, spindelförmig oder fast zylindrisch, an beiden Enden stumpf, gerade oder schwach gekrümmt, in der Mitte geteilt und eingeschnürt, mit vier Öltröpfchen, farblos, 14—16 µm lang, 4—5 µm dick.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 14.00 - 16.00 x Breite: 4.00 - 5.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: