Sprung zum Inhalt


:-Metasphaeria helicicola Previous

: - Metasphaeria helicicola

Autor: (Desm.) Sacc. 1883

Synonyme:
Leptosphaeria helicicola (Desm.) Niessl 1870
Lophiotrema helicicola (Desm.) H?hn. 1919
Sphaeria helicicola Desm. 1849
Sphaerulina helicicola (Desm.) Cooke


Fruchtkörper: Perithecien beiderseits, zerstreut hervorbrechend, später fast frei, kugelig, mit stumpf papillenförmiger Mündung, in der Mitte zusammenfallend, gerandet, lederartig-häutig, schwarz, 120—130 µm breit.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf dürren Blättern von Hedera helix (Gemeine Efeu).

Sporen: Schläuche weit, länglich, kurz gestielt, am Scheitel stumpf abgeflacht, achtsporig, 68—76 µm lang, 10—12 µm dick. Sporen zweireihig, länglich oder länglich-spindelförmig, an beiden Enden stumpf, mit drei Querwänden, an diesen eingeschnürt, olivenfarbig, 18—20 µm lang, 4 µm dick. Paraphysen spärlich, fädig, so lang wie die Schläuche.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 18.00 - 20.00 x Breite: 3.50 - 4.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: