Sprung zum Inhalt


:-Leptosphaeria affinis Previous | Next >

: - Leptosphaeria affinis

Autor: P. Karst. 1873

Synonyme:
Metasphaeria affinis (P. Karst.) Sacc. 1883


Fruchtkörper: Perithecien zerstreut oder herdenweise, von der Epidermis bedeckt, später frei, kugelig oder fast kegelig-kugelig, niemals zusammenfallend, mit dicker, verlängerter, stumpfer, durchbohrter Mündung, kahl, glänzend, schwarz, ungefähr 350 µm breit.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An Stengeln von Zottige Klappertopf (Rhinanthus alectorolophus)

Sporen: Schläuche sehr zart gestielt, keulig, 120—150 \x lang, 14—iß µm breit, viersporig. Sporen im oberen Teil dreireihig, im unteren einreihig, länglich- oder stäbchenförmig-keulig, gerade oder leicht gebogen, mit vier, Tropfen umschliessenden Zellen, an den Querwänden nicht oder leicht eingeschnürt, farblos, 42—70 µm lang, 5—8 µm breit. Paraphysen verzweigt, zierlich.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 42.00 - 70.00 x Breite: 5.00 - 8.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: