Sprung zum Inhalt


: - Kalmusia clivensis

Autor: (Berk. & Broome) M.E. Barr 1987

Synonyme:
Diapleella clivensis (Berk. & Broome) Munk 1953
Heptameria clivensis (Berk. & Broome) Cooke
Leptosphaeria clivensis (Berk. & Broome) Sacc. 1883
Leptosphaeria galiorum forma dipsaci Grove 1918
Sphaeria clivensis Berk. & Broome 1852


Fruchtkörper: Fruchtkörper zerstreut, kugelig, etwa 0,3 mm breit, abgeflacht, mit warzenförmiger, vortretender Mündung. Peridium schwarz, glatt.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf abgestorbenen Kräuterstengeln.

Sporen: Schläuche keulenförmig, in einen langen Stiel verschmälert, oben abgerundet, 90—100 µm lang (sporenführender Teil 50—66), 11—15 fx breit, achtsporig. Sporen oben zwei-, unten einreihig, ellipsoidisch-spindelförmig, einseitig abgeflacht, 20—22 µm lang, 6 —7 \i breit, an den Enden abgerundet, vierzellig, an den Scheidewänden nicht eingeschnürt; Membran dunkel kastanienbraun.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 20.00 - 22.00 x Breite: 6.00 - 7.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: