Sprung zum Inhalt


: - Tichothecium gemmiferum

Autor: (Taylor) Körb. 1853

Synonyme:
Discothecium gemmiferum (Taylor) Vouaux 1913
Microthelia gemmifera (Taylor) Mudd 1861
Mycoporum gemmiferum (Taylor) Jatta 1900
Pyrenula gemmifera (Taylor) Willey 1887
Verrucaria gemmifera Taylor 1836


Hut: Fruchtkörper zerstreut, eingesenkt, kugelig, etwa 0,1 mm breit, mit flacher durchbohrter Mündung. Peridium mattschwarz, zusammenfallend.

Lamellen:

Fleisch:

Stiel:

Vorkommen: Auf dem Thallus verschiedener Krustenflechten.

Sporen: Schläuche keulenförmig, 30—36 µm lang, 10—12 \i breit, achtsporig. Sporen ellipsoidisch, 8—12 µm lang, 3 — 4 µm breit, zweizeilig; Membran dunkelbraun.

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:

Sporenmaße Länge x Breite: 8.00 - 12.00 x Breite: 3.00 - 4.00 µm

Hut

Hutform:
Hutoberfläche:
Hutrand:
Hutfarbe:

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellenfarbe:
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
Stielkonsistenz
ä
Stielform, Stielbasis
Stieloberfläche:
Ring:

Fleisch


Geruch und Geschmack

Geruch:
Geschmack:

Vorkommen