Sprung zum Inhalt


: - Stigmatula astragali

Autor: (Lasch) P.F. Cannon 1996

Synonyme:
Didymella astragalina (Rehm) Corbaz 1957
Dothidea astragali Lasch 1842
Hyponectria astragali (Lasch) Lar.N. Vassiljeva 1998
Hyponectria onobrychidis Savul. & Rayss 1935
Laestadia astragalina Rehm 1898
Laestadia megastoma (Peck) Cooke 1890
Leptosphaeria astragali Auersw. 1869
Physalospora astragali (Lasch) Sacc. 1878
Physalospora aurantia Ellis & Everh. 1892
Physalospora koehneana Sacc. 1878
Physalospora megastoma (Peck) Sacc. 1882
Physalospora onobrychidis Jaap 1916
Physalosporina astragali (Lasch) Woron. 1911
Physalosporina astragalina (Rehm) Woron. 1911
Physalosporina aurantia (Ellis & Everh.) Sacc. 1913
Physalosporina australiensis (Sacc.) Sacc. 1913
Physalosporina ducellieri Maire 1917
Physalosporina megastoma (Peck) Woron. 1911
Physalosporina obscura (Juel) Woron. 1911
Physalosporina onobrychidis (Jaap) Petr. 1924
Physalosporina onobrychidis (Jaap) Sacc. 1926
Plectosphaera astragali (Lasch) Theiss. 1916
Polystigma astragali (Lasch) H?hn. 1917
Polystigma australiensis Sacc. 1889
Polystigma obscurum Juel 1894
Puiggarina astragali (Lasch) Speg. 1919
Sphaerella megastoma Peck 1879
Sphaeria astragali (Lasch) Rabenh. 1844


Fruchtkörper: Perithecien auf bräunlichen und vertrockneten Flecken der Blätter sitzend, herdenweise, halbkugelig, halbiert, mit Porus, weich, mit rötlichbraunem Geflecht, 200 µm breit.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf Astragalus cicer (Kicher-Tragant) und anderen Schmetterlingsblütlern.

Sporen: Schläuche keulenförmig, achtsporig, 66 µm lang, 16 µm breit; ohne Paraphysen. Sporen zweireihig, länglich, stumpf, einzellig, mit zwei sehr kleinen Öltröpfchen, farblos, 12—15 µm lang, 7 µm breit.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 12.00 - 15.00 x Breite: 6.50 - 7.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: