Sprung zum Inhalt


: - Byssothecium circinans

Autor: Fuckel 1861

Synonyme:
Leptosphaeria circinans (Fuckel) Sacc. 1883
Melanomma vindelicorum Rehm 1881
Passeriniella circinans (Fuckel) Berl.
Trematosphaeria circinans (Fuckel) G. Winter 1885
Trematosphaeria vindelicorum (Rehm) Sacc. 1883


Fruchtkörper: Perithecien zerstreut oder herdenweise, anfangs ganz eingesenkt, nur mit der Mündung hervorragend, bald aber hervortretend, fast oberflächlich, kugelig, mit kleiner, papillenförmiger, durchbohrter Mündung, schwarz.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An welkenden oder faulenden Wurzelstöcken von Medicago sativa (Luzerne, auch Saat-Luzerne, Alfalfa, Schneckenklee oder Ewiger Klee)

Sporen: Schläuche länglich-keulig, in einen kurzen Stiel verschmälert, achtsporig, 112—130 µm lang, 20 µm dick. Sporen länglichbreit spindelförmig, vierzellig, an den Wänden eingeschnürt, die beiden mittleren Zellen braun, die beiden Endzellen farblos oder viel heller als die mittleren, 26—28 µm lang, 10—11 µm dick. Paraphysen zahlreich, fädig.

Eingetragen durch: admin

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 26.00 - 28.00 x Breite: 10.00 - 11.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: