Sprung zum Inhalt


: Trichobolus - Trichobolus zukalii

: Trichobolus-Trichobolus zukalii
Bild © (1)

Autor: (Heimerl) Kimbr. 1967

Synonyme:

Thelebolus zukalii Heimerl 1889
Trichobolus zukalii (Heimerl) Kimbr. 1967


Fruchtkörper: Apothecien zuerst fast kugelig, dann eiförmig, aussen, besonders oben, mit zehn bis zwölf sehr spitzen, geraden, einfachen, septierten, steif abstehenden, farblosen, 100—300 µm langen, unten ca. 12 µm breiten Borsten besetzt, oben einreissend und einen hervortretenden Schlauch entblössend, blass ockergelb,. 0,4—0,6 mm breit und hoch.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf Exkrementen von Pflanzenfressern.

Sporen: Schlauch breit- eiförmig, nicht ringförmig verdickt, am Scheitel zwei- bis vierlappig sich öffnend, ca. 375 µm lang, 245 µm breit, einige hundert Sporen enthaltend. Sporen fast kugelig, glatt, einzellig mit einem deutlichen Öltropfen, farblos, 8,5—11,5 µm lang, 7,5—9 µm breit, in einem eiförmigen, 245—300 µm langen, 200—262 µm breiten Klumpen sich entleerend. Paraphjsen ästig, septiert, farblos, 2 µm breit.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Fre , 09.Dec 2011

Review It Rate It Bookmark It


Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
Bild 1 © (1) Jens H. Petersen/MycoKey

Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 8.00 - 12.00 x Breite: 7.00 - 9.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: