Sprung zum Inhalt


: Filzbecherchen-Tapesia toruloides Previous | Next >

: Filzbecherchen - Tapesia toruloides

Autor: Rehm 1891


Fruchtkörper: Apothecien gesellig, auf einem schwarzen oder braunschwarzen, verbreiteten. dicken Gewebe langer, septierter, meist einfacher, brauner, ca. 5 µm dicker Hyphen sitzend, zuerst kugelig geschlossen, rundlich sich öffnend und die anfangs krug-, dann schüsseiförmige, flache, zart berandete, fast reinweisse Fruchtscheibe entblössend, aussen glatt, gegen den Grund braun, trocken etwas eingerollt und verbogen, 0,2—1 mm breit, wachsartig weich.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An dürren Ästen wilder Gemeine Flieder (Syringa vulgaris).

Sporen: Schläuche keulig, oben stumpf zugespitzt, 75—90 µm lang, 9—10 µm breit, achtsporig. Sporen spindelförmig, gerade oder etwas gebogen, einzellig mit zwei (bis sechs) grossen Öltropfen, farblos, 15—24 µm lang, 4—5 µm breit, zweireihig liegend. Paraphysen fädig, 2 µm breit, farblos. Jod bläut den Schlauchporus. Gehäuse parenchymatisch , braun.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Son , 11.Dec 2011

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 15.00 - 24.00 x Breite: 4.00 - 5.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: