Sprung zum Inhalt


:-Pyrenopeziza subplicata Previous | Next >

: - Pyrenopeziza subplicata

Autor: Rehm 1892


Fruchtkörper: Apothecien zerstreut, unter der Oberhaut sich entwickelnd, hervorbrechend, dann sitzend, zuerst kugelig geschlossen, rundlich sich öffnend und die krug-, selten schüsseiförmige, zart und feinfaserig weisslich berandete, fast farblose Fruchtscheibe entblössend, aussen glatt, braun, trocken eingerollt mit weisslichem Rand, dunkelbraun, 0,3 — 0,8 mm breit, wachsartig weich.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf dürren Blättern von Berg-Laserkraut (Laserpitium siler), auch Bergkümmel genannt

Sporen: Schläuche keulig, oben stumpf zugespitzt, 40—45 µm lang, 10 µm breit, achtsporig Sporen länglich, stumpf, gerade, einzellig, farblos, 12—14 µm lang, 3 µm breit, zweireihig liegend. Paraphysen fädig, farblos, ca. 1 µm breit. Gehäuse parenehymatisch, braun. Jod bläut den Schlauchporus.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Mon , 12.Dec 2011

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 12.00 - 14.00 x Breite: 2.50 - 3.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: