Sprung zum Inhalt


:-Didymosphaeria futilis Previous | Next >

: - Didymosphaeria futilis

Autor: (Berk. & Broome) Rehm 1879

Synonyme:
Didymosphaeria brunneola Niessl 1875
Massariopsis brunneola (Niessl) Kirschst. 1935
Massariopsis futilis (Berk. & Broome) Kirschst. 1935
Microthelia brunneola (Niessl) Kuntze 1898
Microthelia futilis (Berk. & Broome) Rehm
Sphaeria futilis Berk. & Broome 1852


Fruchtkörper: Fruchtkörper zerstreut oder gesellig, aber weitläufig stehend, unter einem kreisförmigen oder elliptischen, 0,3—0,5 mm breiten, schwarzbraunen Flecke liegend, ziemlich gross, kugelig, 0,13—15 mm breit, mit schwach warzenförmiger oder kegelförmiger Mündung.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf dünnen Stengeln grösserer Kräuter.

Sporen: Schläuche zylindrisch-keulenförmig, in einen kurzen Stiel verschmälert, 55—75 (X lang, 6—7 µm breit, achtsporig. Sporen schief einreihig, ellipsoidisch, 10—12 µm lang, 4—5,5 µm breit, in der Mitte mit Scheidewand, wenig oder garnicht eingeschnürt. Membran olivenbraun. Paraphysen zahlreich, fadenförmig, einfach oder verzweigt. Konidienfrüchte kugelig, mit warzenförmiger Mündung, sehr klein, schwarz. Konidien zylindrisch, gerade farblos, 3 µm lang, 0,3 µm breit, einzellig.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Don , 13.Oct 2011

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 10.00 - 12.00 x Breite: 4.00 - 5.50 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: