Sprung zum Inhalt


Next >

Schwärzende Tramete - Dichomitus campestris

Schwärzende Tramete-Dichomitus campestris
Bild © (1)

Autor: (Quél.) Domanski & Orlicz 1966

Synonyme:
Gilbende Nadelholz-Tramete
Schwärzender Astporling

Antrodia campestris (Quél.) P. Karst. 1880
Coriolellus campestris (Quél.) Bondartsev 1953
Favolus campestris (Quél.) Zmitr. 2001
Polyporus campestris (Quél.) Krieglst. 1999
Trametes campestris Quél. 1872


Fruchtkörper: Fruchtkörper klein, fleischig, korkig, polsterförmig, ungerandet, kahl, ocker- oder zitronengelb, innen weiss.

Oberfläche, Hülle: Poren weit, vieleckig, später gefranst. Die Polster werden nur wenige Millimeter hoch, sind trocken braun und zerbrechlich.

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf Kiefernästen

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Fre , 11.Oct 2013

Review It Rate It Bookmark It


Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
© (3)
© (4)
Bild 1 © (1) Thomas Læssøe/MycoKey
Bild 2 © (2) Dr. Amadej Trnkoczy
Bild 3 © (3) Dr. Amadej Trnkoczy
Bild 4 © (4) Dr. Amadej Trnkoczy

Abmessungen:

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
kugelförmig keulenförmig knollig, kartoffelförmig kissenförmig blumenkohlartig polsterförmig Poren
Fruchtkörper Konsistenz:
weich zäh knorpelig
Fruchtkörperoberfläche:
glatt Poren
Fruchtkörperfarbe:
weiß, weißlich creme, gelb gelb, gelblich
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Sommer Herbst im Nadelwald auf Holz bei Kiefern oder Tannen
Fleisch:
dünn weich, schwammig fest, hart, zäh biegsam, nachgiebig, glasig, saftig
Geruch:
Geschmack: