Sprung zum Inhalt


Next >

: - Ciborinia candolleana

Autor: (Lév.) Whetzel 1945

Synonyme:

Peziza candolleana Lév. 1843
Sclerotinia candolleana (Lév.) Fuckel 1870
Ciborinia candolleana (Lév.) Whetzel 1945
Scleromitrula candolleana (Lév.) T. Schumach. & Holst-Jensen 1997
Phialea candolleana (Lév.) Quél.
Hymenoscyphus candolleana (Lév.) W. Phillips 1887


Fruchtkörper: Sclerotium halbkugelig regelmässig, oben gewölbt, unten flach, 2 bis 3 mm breit, 1—1,5 mm hoch, aussen schwarz, glänzend, innen weiss. Fruchtkörper langgestielt. Stiel 2—3 cm lang, kaum 0,5 mm breit, braun, glatt. Becher anfangs halbkugelig, später flach, scheibenförmig, 1—2,5 mm brolt, lederbraun. Scheibe gleichgefärbt oder etwas dunkler.

Oberfläche, Hülle:

Inneres, Innenmasse:

Basis, Ständer:

Vorkommen: An Blättern von Eichen.

Sporen: Schläuche zylindrisch, 75—80 µm lang, 6—7 µm breit, Sporen schief einreihig, ellipsoidisch oder eiförmig, 7—9 µm lang, 4—4,5 µm breit. Inhalt gleichmässig. Paraphysen fadenförmig, 1,5 µm breit. Konidienbildung unbekannt.

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Fre , 09.Dec 2011

Review It Rate It Bookmark It


Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 7.00 - 9.00 x Breite: 4.00 - 5.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
Fruchtkörperfarbe:
Fruchtkörperinneres:

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Fleisch:
Geruch:
Geschmack: