Sprung zum Inhalt


Bleigrauer Eierbovist-Bovista plumbea Previous | Next >

Bleigrauer Eierbovist - Bovista plumbea
Englisch: Grey Puffball

Bleigrauer Eierbovist-Bovista plumbea
Bild © (1)

Autor: Pers. 1795

Synonyme:
Bleigrauer Zwergbovist
Bleigrauer Zwerg-Bovist

Calvatia bovista (L.) Pers. 1896
Bovista ovalispora Cooke & Massee 1887
Bovista plumbea Pers. 1795
Lycoperdon plumbeum Vittad. 1842
Lycoperdon bovista Sowerby 1803
Bovista brevicauda Velen. 1922
Bovista plumbea var. flavescens Hruby 1930
Bovista plumbea var. ovalispora (Cooke & Massee) F. Šmarda 1958
Bovista plumbea var. brevicauda (Velen.) F. Šmarda 1951
Bovista plumbea forma brevicauda (Velen.) F. Šmarda 1958
Bovista plumbea var. plumbea Pers. 1796
Bovista plumbea forma plumbea Pers. 1795


Fruchtkörper: Fruchtkörper kugelig, meist 1,3—2 cm breit. Äusseres Peridium anfangs weiss, glatt, später am Scheitel gefeldert, grösstenteils abfallend, nur stellenweise, besonders am Grunde als schmutzig Aveise, papierartige Fetzen bleibend.

Oberfläche, Hülle: Die äußere Hülle ist abblätternd wie Eierschalen. Inneres Peridium papierartig, zähe, blaugrau, am Scheitel mit kleiner, runder Mündung sich öffnend.

Inneres, Innenmasse: Innere Masse bei der Reife dunkelbrann.

Basis, Ständer:

Vorkommen: Auf Wiesen, Triften, Haideplätzen. Juli bis November, häufig.

Sporen: Capillitiumfasern dick, vielfach verzweigt, dunkelbraun, Sporen kugelig oder kurz eiförmig, 4—5 µm breit, mit 9—15 µm langen Stielchen. Membran glatt, braun

Eingetragen durch: admin
Zuletzt geändert: Son , 20.Nov 2011

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

essbar

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
© (3)
Bild 1 © (1) Volker Fäßler - pilzewelt.de
Bild 2 © (2) Jens H. Petersen/MycoKey
Bild 3 © (3) Jens H. Petersen/MycoKey

Abmessungen:
Sporenmaße Länge x Breite: 4.00 - 5.00 x Breite: 4.00 - 5.00 µm

Fruchtkörper

Fruchtkörper Form:
kugelförmig knollig, kartoffelförmig
Fruchtkörper Konsistenz:
Fruchtkörperoberfläche:
glatt
Fruchtkörperfarbe:
weiß, weißlich
Fruchtkörperinneres:
voll

Ständer und Ständerbasis

Basis und Ständer:
Stiel- bzw. Ständeroberfläche:
Stielansatz:

Kopf und Hülle

Falls Fruchtkürper mit Kopf::
Falls Hülle vorhanden:
zweischichtig Hülle in Schollen Innenhülle beständig

Vorkommen, Fleisch, Geschmack und Geruch

Vorkommen:
Herbst Winter auf Wiesen auf Erde
Fleisch:
weich, schwammig
Geruch:
Geschmack: