Sprung zum Inhalt


Home > Basidiomycota > Agaricomycetes > Agaricales > Marasmiaceae > Pleurocybella > Ohrförmiger Weissseitling

Ohrförmiger Weissseitling - Pleurocybella porrigens
Englisch: Angel’s Wings

Ohrförmiger Weissseitling-Pleurocybella porrigens
Bild © (1)

Autor: (Pers.) Singer 1942

Synonyme:
Ohrförmiger Seitling
Ohrförmiger Weissseitling
Engelsflügel

Agaricus porrigens Pers. 1796
Agaricus porrigens var. porrigens Pers. 1796
Dendrosarcus porrigens (Pers.) Kuntze 1898
Nothopanus porrigens (Pers.) Singer 1973
Phyllotus porrigens (Pers.) P. Karst. 1879
Pleurotellus porrigens (Pers.) Kühner & Romagn. 1953
Pleurotus albolanatus Peck 1918
Pleurotus porrigens (Pers.) P. Kumm. 1871


Hut: muschelförmig, zungenförmig, ohrförmig, jung Rand dünn und umgebogen, oft gelappt, alt aufsteigend aufgebogen, schlaff, zäh, glatt, weiss, zur Anwuchsstelle oft leicht filzig.

Lamellen: sehr schmal, creme, bis zur Ansatzstelle am Holz laufend.

Fleisch: weiss, weich, später zäh.

Stiel: seitlich, praktisch fehlend.

Vorkommen: auf Nadelholz in höheren Lagen, oft büschelig, dachziegelig, Sommer bis Herbst.

Geruch: etwas pilzartig.

Geschmack: mild.

Sporen: Sporenpulver weisslich.

Review It Rate It Bookmark It

Speisewert:

essbar

Für volle Auflösung bitte auf da Bild klicken:
© (1)
© (2)
Bild 1 © (1) Leif Stridvall stridvall.se
Bild 2 © (2) Leif Stridvall stridvall.se

Abmessungen:

Hutbreite: 2.00 ... 8.00 cm
Sporenmaße Länge x Breite: 5.00 - 8.00 x Breite: 4.50 - 6.50 µm

Hut

Hutform:
halbkugelig, schirmförmig, gewölbt eingedrückt, trichterförmig ohrförmig, zungenförmig, muschelförmig
Hutoberfläche:
glatt faserig, schuppig, haarig, borstig rissig, körnig, warzig, drüsig, felderig, pflasterig, narbig seidig, samtig, lederig, filzig
Hutrand:
glatt gerieft, gezahnt, wellig
Hutfarbe:
weiß, weißlich creme, gelb

Lamellen bzw. Röhren

Lamelen bzw. Röhren:
Lamellen
Lamellenfarbe:
weiß, weißlich creme, ocker sehr dunkel, schwärzlich, schwarz
Lamellen- bzw. Röhrenansatz und Form:
herablaufend Lamellen bzw. Röhren mittel entfernt Lamellen bzw. Röhren dicht, dicht gedrängt, eng aneinander Aussenschicht bzw. Schneide glatt Lamellen bzw. Röhren nicht leicht ablösbar

Stiel und Stielbasis

Stielgröße:
Stiel und Farbe:
Stielkonsistenz
ä
Stielform, Stielbasis
Stiel seitlich, nicht mittig, exzentrisch Ohne sichtbaren Stiel Büschelig dicht wachsend oder Basis büschelig verwachsen
Stieloberfläche:
glatt, kahl, bereift rissig, körnig, warzig, drüsig, felderig, pflasterig, narbig
Ring:
ohne Ring oder Ringrest

Fleisch

dünn dick weich, schwammig

Geruch und Geschmack

Geruch:
erdig, pilzig Sperma, käsig anders unauffällig
Geschmack:
unauffällig, unbedeutend erdig, pilzig

Vorkommen

Frühling Herbst Winter im Nadelwald auf Holz